Jetzt ab 120 Euro. Für eine Online-Anfrage. (hier klicken)
Voltronic Schmierstoffe Deutschland (hier gehts zur Webseite)
Jetzt ab 120 Euro. Für eine Online-Anfrage. (hier klicken)
Jetzt ab 120 Euro. Für eine Online-Anfrage. (hier klicken)

Warum reinigen?

Warum sollte man eine Reinigung durchführen?

Um eine Verbrennung durchzuführen, benötigt ein Motor 14,7 kg Luft und 1 kg Benzin, nur dann erfolgt eine saubere Verbrennung und das Steuergerät kann einwandfrei arbeiten und regeln.
Probleme bereiten dem Steuergerät allerdings häufige Kurzstrecken bzw. Stadtfahrten. Das gesamte System wird dabei derart durch die ständig wechselnden Fahreigenschaften extrem beansprucht: Beschleunigen, Abbremsen, beschleunigen usw.
Es entstehen Übergangszeiten, in dem, dass Luft-Kraftstoff Verhältnis nicht eingehalten werden kann und sich Verbrennungsrückstände immer weiter aufbauen.

Problematik:

Ein steigender Kraftstoffverbrauch und nachlassende Leistung schleichen sich meisten so ein dass man es kaum wahrnimmt, oder sie werden vom Vorbesitzer einfach mit übernommen.

Motorprobleme, wie z. B. Ruckeln, Drehzahlschwankung, schlechte Beschleunigung oder
Startprobleme können nicht genau geortet werden. Denn beim Fehlercodeauslesen werden in den meisten Fällen keine Fehler entdeckt. Oftmals wird dann das Alter des Fahrzeugs bzw. das Fahrverhalten als Erklärung für das Motorproblem genannt oder einfach auf Verdacht Teile gewechselt (der Kunde zahlt natürlich die Rechnung).

Verschmutzungen werden erst elektronisch erfassbar, wenn eine massive Funktionsstörung vorliegt. Erhebliche Werte außerhalb des Toleranzbereiches werden diagnostiziert, die sich als Fehlermeldung bemerkbar machen. Es ist auf jeden Fall sinnvoller das Problem bei seinem Ursprung zu packen (Entfernung der Verschmutzung), als nur ein neues Teil in ein verschmutztes System einzubauen.

Auslöser:

Die neuen Fahrzeuge sind mit Ihren Hi-Tech Motoren sensibel und sehr anfällig gegenüber Verbrennungsrückständen, denn die Autoindustrie muss auf immer mehr Elektronikbauteile (Sensoren) zurückgreifen um die strengen Euronormen einzuhalten.

Die daraus resultierenden Motorprobleme werden nicht freiwillig von den Herstellern zugegeben.

Lambdasonden werden bereits als Verschleißteil bezeichnet, obwohl sie in vielen Fällen einfach nur verrußen und nicht zeitgemäß regeln. Durch das Aufblinken der Warnleuchte (Motorkontrolllampe) werden viele dazu animiert zu denken dass etwas defekt ist, was in einigen Fällen auch zutrifft.

Vertrauen in die Inspektion?!

Viele Autofahrer sind der Meinung, dass bei einer Inspektion nach Verschmutzung und Verbrennungsrückständen nachgesehen wird. Dies sieht aber im Werkstattalltag ganz anders aus. Es werden meistens Additive dem Kraftstoff zugegeben und bei Bedarf die Elektronik neu eingestellt.

Das Problem bleibt weiterhin bestehen und wird nur zeitlich versetzt sowie durch den weiteren Betrieb des Fahrzeugs verschlimmert.
Mit unserer Reinigungstechnik bekommt der Motor seine ursprüngliche Elastizität und Kraft zurück (technische Unversehrtheit vorausgesetzt), da wir die Verschmutzungen effektiv entfernen sodass die Mechanik und Elektronik wieder einwandfrei arbeiten kann.